Unterwegs im Land der langen weißen Wolken

17März
2014

Road trip um die Südinsel

Diese zwei verrückten Gesichter hier haben sich zusammen auf den Weg gemacht, die komplette Südinsel zu erkunden. Ganz geschafft haben wir es leider nicht.Trotzdem haben wir unglaublich viel in unglaublich kurzer Zeit gesehen, sodass es unmöglich war mit dem Blogschreiben (und Bilder hochladen!) hinterherzukommen. Wir haben den kompletten Weg (bis auf eine wunderschöne Zugfahrt) trampend zurückgelegt, was erstaunlich einfach war. Wir sind bei sowohl Einheimischen als auch Touristen mitgefahren, in klapprigen Pick-ups und Luxusschlitten. Dabei waren ausschließlich nette, einige Verrückte und interessante Menschen dabei. Zum Beispiel wurde uns von einem erzählt, dass er Bungy-jumping langweilig findet und deshalb Base-jumping (das, wo man sich von Klippen stürzt) bevorzugt. Der ist in Queenstown aufgewachsen. Oder der Pathologe und Kriminologe, für den abgetrennte Köpfe Alltag sind und der nach Paris beordert wird, weil er in dem, was er tut, so gut ist. Der hat mir ein bisschen Angst gemacht. Dann gab es noch einen Versicherungsvertreter aus Malta, der 150$ in der Stunde verdient und zusätzlich seine Wohnung bezahlt bekommt . Sehr sympathisch fand ich den Musiker des Wellington Ukulele Orchestras. Die machen coole Musik!
Natürlich haben wir auch viel auf der Straße gestanden, aber nie länger als eine halbe Stunde am Stück auf eine Mitfahrt gewartet. Dafür bin ich allen, die uns mitgenommen haben, unglaublich dankbar. Für den nächsten Tramper, den ich seh, wenn ich mal wieder mit dem Auto unterwegs bin, halte ich jedenfalls definitiv an.