Unterwegs im Land der langen weißen Wolken

22Oktober
2013

Kiwiblütenpflücken in Kerikeri

Auf eine Anzeige im Internet hin, dass in diesem kleinen Ort namens Kerikeri Kiwi Fruit Thinner gesucht werden, hab ich mich hierher auf den Weg gemacht. Von den großen anonymen Hostels in Auckland geflasht, war ich unglaublich erleichtert ein kleines, gemütliches und familiäres Hostel vorzufinden. Das hat alles, was man braucht, sowohl Pool im Hinterhof als auch ab und zu Avocados und Orangen for free :) Wenn man Glück hat, wird man von dem Hostelbesitzer sogar zum Fischen mitgenommen, sodass es anschließend frisch geräucherten Fisch in Honigmarinade für alle gibt. Leckerer geht's nicht!
Einziger Nachteil für meinen Plan, mein Englisch zu verbessern: Hier, wie auch so ziemlich überall, gibt es überwiegend deutsche Backpacker. Dafür sind aber auch viele unglaublich tolle Menschen dabei, mit denen man die Umgebung unsicher machen kann :)

Die Kiwiblüten-Pflück-Gang
Völlig ungestelltes Pflück-Foto

Bisher hab ich erst 3 Tage auf einer Kiwiplantage gearbeitet. Es soll aber demnächst weitere Arbeit geben. Solange ich darauf warte, vertreibe ich mir die Zeit damit die Gegend zu erkunden.
Ein Muss in Kerikeri ist der Weg zu den Rainbow Falls und Charlie's Rock, ein von hohen Felsen umgebenes Becken, von dessen Rand man aus 7-10m Höhe wunderbar in das noch eiskalte Wasser springen kann (was mich defintiv einiges an Überwindung gekostet hat ;) )

    Am Charlie's Rock
Auch toll ist es, durch die fast schon Urwälder zu wandern. Mit den Farnen und riesigen Kauri-Bäumen, die es nur noch hier im nördlichsten Teil Neuseelands gibt, fühlt man sich wie in's Dinosaurierzeitalter zurückversetzt.